DBI Gas- und Umwelttechnik
DBI-GUT Slogan

Biomasse

Verschiedene feste Biomasse wird energetisch genutzt. Insbesondere Dendromasse (holzige Biomasse) kommt dabei für die Wärme- und Strombereitstellung zum Einsatz. Dies erfolgt in Festbrennstoff-, Hackschnitzelanlagen oder Pelletheizungen. Das Potential ist maßgeblich vom Holzaufkommen abhängig. Weiträumige Waldflächen finden sich vor allem in den Mittelgebirgsregionen sowie im Nordosten Deutschlands. Neben der Forstwirtschaft und der Bewirtschaftung von Kurzumtriebsplantagen (KUP) fallen vorrangig bei der Landschaftspflege sowie der Reststoffwirtschaft Altholz, Holz- und Strauchschnitt als auch Sägenebenprodukte an.

Deutschlandweit erzeugen über 7.300 Biomasseanlagen elektrischen Strom, welcher auf Basis des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (kurz EEG) vergütet wird [Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS): Energymap-Anlagenregister, 2014]. Die meisten Anlagen befinden sich in Baden-Württemberg, Bayern und den ostdeutschen Bundesländern. Eine hochauflösende Karte mit den jeweiligen Standorten der Biomasse-Anlagen ist hier zu finden.

 

Leistungsangebot:

  • GIS-gestützte Biomassepotentialanalysen (aktuell, zukünftig)
  • Lokalisierung neuer Biomasseanlagenstandorte unter Berücksichtigung
    • einer wirtschaftlich günstigen Substratbeschaffung
    • des optimalen Wärmekonzeptes
    • einer hohen Akzeptanz in der Bevölkerung
  • Analysen deutschland-, europa- oder weltweit durchführbar
  • Bereitstellung und Übergabe von (GIS-)Daten für weiterführende Analysen
  • Praxisnahe Schulungen

 

Ausstattung:

  • Verschiedene GIS-Software
  • Leistungsfähige PCs und Serversysteme
  • Umfangreiche GIS-Datenbanken (Deutschland und Europa)

Ansprechpartner

Dipl.-Wi.-Ing. Ronny Erler
Fachgebietsleiter

  (+49) 3731 - 41 95 328
  (+49) 3731 - 41 95 309

Email anzeigen

  ronny.erler@dbi-gruppe.de