DBI Gas- und Umwelttechnik
DBI-GUT Slogan

Das HYPOS-Projekt COOMet hat seine Arbeit aufgenommen

Entwicklung eines gekoppelten Verfahrens zur Nutzung von CO2 für die energetisch opimierte Methanol-Herstellung

Methanol ist eine wichtige Grundchemikalie der chemischen Industrie und der Energiewirtschaft. Die Herstellung erfolgt bis jetzt in großtechnischen Anlagen aus fossilen Rohstoffen. Bei hohen Temperaturen und Drücken wird aus den kohlenstoffhaltigen Ausgangsstoffen ein Synthesegas gebildet, welches an einem Katalysator unter großem Energieaufwand zu Methanol umgesetzt wird.

Das Konsortium, federführend durch die TU Bergakademie, entwickelt einen effizienten Prozess, der die CO2-Auskopplung aus Biogas oder Abgasen mit der Methanolsynthese verbindet und die Anwendung milder Prozessbedingungen ermöglicht. Dabei kann das im Waschmittel gebundene CO2 direkt am Katalysator mit dem notwendigen Wasserstoff zu Methanol reagieren, ohne vorher ausgetrieben zu werden. Durch diese innova-tive Maßnahme können die Prozessparameter deutlich gesenkt werden und eine hohe Energieeinsparung erfolgen.

Seit März diesen Jahres arbeitet ein Konsortium bestehend aus dem Institut für Physi-kalische Chemie der Technischen Universität Bergakademie Freiberg (TUBAF) und den Unternehmen DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH (DBI-GUT), Advanced Machinery & Technology Chemnitz GmbH (Amtech) und der John Brown Voest GmbH (JBV) im HY-POS-Projekt COOMet an der Entwicklung einer kontinuierlich arbeitenden Laboranlage zur Umsetzung eines Prozesses. Die DBI GUT entwickelt federführend den Gesamtpro-zess und ist für den Betrieb der Technikumsanlage verantwortlich.

Der im Batchbetrieb demonstrierte Prozess basiert auf der Verwendung von Reagenzien, die zur CO2-Abtrennung aus Rauch- und Biogasen verwendet werden können. Anstatt das in diesen Reagenzien gebundene CO2 zur Gewinnung als Reinstoff durch Erhitzung aus diesen Lösungen auszutreiben, wird das beladene Reagenz direkt in einem Dreiphasenreaktor katalytisch zu Methanol unter Rückgewinnung des Abtrennungsreagenz umgesetzt. Dadurch werden Energieeinsparungen ermöglicht, da der Prozess bei niedrigeren Temperaturen und Drücken als beim entsprechenden Gasphasenprozess stattfin-det und die thermische Freisetzung des CO2 aus der Abtrennungsreagenz eingespart wird. Der Prozess hat das Potential, auch den Betrieb in kleineren Anlagen, wie sie z.B. bei Kopplung mit Biogasanlagen benötigt werden, rentabel zu gestalten.


Über TU Bergakademie Freiberg & DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH

Technische Universität Bergakademie Freiberg, die Ressourcenuniversität, seit 1765
Kontakt: Prof. Dr. Florian Mertens | Leipziger Str. 29 | 09599 Freiberg/Sachsen

DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH
Kontakt: Dr.-Ing. Jörg Nitzsche | Halsbrücker Straße 34 | 09599 Freiberg/Sachsen


Über das Projekt HYPOS

Derzeit engagieren sich rund 114 Unternehmen, Hochschulen und Forschungsinstitute als Mitglieder im Hydrogen Power Storage & Solutions East Germany e.V. Das gemein-sam von der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland, dem Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS und dem Cluster Che-mie/Kunststoffe Mitteldeutschland initiierte HYPOS-Projekt verfolgt das Ziel, Grünen Wasserstoff aus erneuerbarem Strom im großtechnischen Maßstab für die Chemiein-dustrie, die Elektromobilität und die urbane Energieversorgung herzustellen. Im Rah-men einer Wasserstoff-Modellregion sollen dabei das Chemiestoffnetz, das Erdgasnetz sowie die elektrischen Netze in Ostdeutschland modellhaft miteinander vernetzt wer-den. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Vorhaben im Rahmen des Programms „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ mit bis zu 45 Millionen Euro.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier herunterladen.

Medienkontakt

Emily Schemmel
DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg
Telefon: +49 3731 4195-339
Fax: +49 3731 4195-319

Email anzeigen

  emily.schemmel@dbi-gruppe.de

 

Inhaltlicher Ansprechpartner

Dr. Jörg Nitzsche
DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg
Telefon: +49 3731 4195-331
Fax: +49 3731 4195-319

Email anzeigen

  joerg.nitzsche@dbi-gruppe.de

 

Zurück

DBI auf der World Gas Conference in Washington D.C.

Die DBI-Gruppe präsentiert sich erstmalig auf einem Messestand zur größten globalen Gaskonferenz der Welt vom 25. - 29. Juni 2018 in Washington. Gemeinsam mit den Partnern DVGW, ThyssenKrupp, MAN, Siemens und Sunfire bilden sie den deutschen Power-to-Gas-Gemeinschaftsstand mit dem Ziel, Deutschland in allen Fragen des Gassektors zu repräsentieren.

Weiterlesen … alle Artikel

Beitrag im Deutschlandfunk

In einem Radiobeitrag des Deutschlandfunk zum Thema "Treibhausgase sinnvoll nutzen" berichtet Udo Lubenau, Fachgebietsleiter der Abteilung Gaschemie/Gasanlagen der DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH, über Anlagen, in denen Zement aus Kalkstein erzeugt wird.  

Weiterlesen … alle Artikel

DBI-Gruppe auf AiF-Innovationstag vertreten

Am 7. Juni 2018 präsentiert sich die DBI-Gruppe mit einem Stand auf der Jubiläumsveranstaltung des innovativen Mittelstandes des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin-Pankow. Auf dem 25. Innovationstag Mittelstand, welche die AiF Projekt GmbH unter anderem auf ihrem Freigelände ausrichtet, stellen sich über 350 kleine und mittlere Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Kooperationsnetzwerke rund 200 Projektergebnisse vor, die mit Hilfe des BMWi ermöglicht wurden.

Weiterlesen …alle Artikel

Gert Müller-Syring hält Vortrag in Leipzig

Im Rahmen der 11. Wissenschaftlichen Fachtagung "Energie + Gebäudetechnik 2018" sind wir vom 30.-31. Mai 2018 als Aussteller in der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig vertreten. Zudem hält am 31.05.2018 der Fachgebietsleiter der Abteilung Gasnetze, Herr Gert Müller-Syring, einen Vortrag zum Thema "Der Beitrag von Gas zur Energiewende und Sektorkopplung - die Power-to-Gas-Roadmap der Gaswirtschaft". Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Weiterlesen … alle Artikel

Roadmap für Power-to-Gas im Fokus

Die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg wird mit dem DBI-Fachforum ENERGIESPEICHER am 27. und 28. September 2018 in Berlin das Thema Roadmap für Power-to-Gas aufgreifen und intensivieren. Hierbei werden vielfältige und praxisnahe Vorträge zu aktuellen Entwicklungen und Ergebnissen der Roadmap zu hören sein.

Weiterlesen …alle Artikel

Ehemaliger Geschäftsführer der DBI-Gruppe erhält Ehrendoktorwürde

Der ehemalige Geschäftsführer der DBI-Gruppe, Prof. Hans-Jürgen Kretzschmar, hat am 24. April 2018 in Freiberg die Ehrendoktorwürde verliehen bekommen. Damit würdigte ihn die TU Bergakademie und sein über viele Jahrzehnte reichendes Engagement. Als Wissensträger steht Herr Prof. Kretzschmar auch im Rentenalter noch regelmäßig den Kollegen der DBI-Gruppe vor allem im Fachbereich der Gasförderung und Gasspeicherung mit seiner hohen Fachkompetenz zur Seite.

Weiterlesen …alle Artikel

DBI auf der Hannover Messe 2018

Auch in diesem Jahr ist die DBI-Gruppe wieder auf dem Gemeinschaftsstand der Energy-Saxony auf der Hannover Messe vertreten. Vom 23. bis 27. April 2018 freuen sich unsere Mitarbeiter am Stand E49 in Halle 27 auf Ihren Besuch. So fand am ersten Messetag um 17 Uhr ein Getränkeempfang statt, zu dem unsere Kunden und Geschäftspartner herzlich eingeladen waren. Auch im Public Forum ist die DBI-Gruppe vertreten. Am Donnerstag, dem 26. April 2018 um 13.40 Uhr wird Herr Steffen Schmitz zum Thema "Large scale renewable storages - green hydrogen storage in East German salt caverns" interviewt.

Weiterlesen … alle Artikel

Vortrag auf DVGW-Jahrestagung in Wernigerode

Im Rahmen der DVGW-Jahrestagung vom 12.-13. April 2018 in Wernigerode hielt Gert Müller-Syring am zweiten Veranstaltungstag einen Vortrag zum Thema "Stategieroadmap Power-to-Gas - Empfehlungen für den Hochlauf von erneuerbaren Gasen in der Infrastruktur". Reges Interesse des Publikums wurde vor allem durch interessierte Fragen begleitet.

Weiterlesen …alle Artikel

Vortrag und Rundgang zum 17. Sächsischen Energietag

Am 10. April 2018 veranstalteten die Sächsischen Industrie- und Handelskammern den 17. Sächsischen Energietag zum Thema "Zündstoff für die Zukunft". Zum Teilnehmerkreis gehörten Geschäftsführer und verantwortliche Mitarbeiter für die betriebliche Energiewirtschaft, Energieberater, Ingenieur- und Planungsbüros und Energieversorger.

Weiterlesen … alle Artikel

DBI mit einem Vortrag auf Symposium "Zukunft Gas-Mobilität 2018" vertreten

Vom 10.-12. April 2018 veranstaltet die DVGW-Kongress GmbH das Symposium "Zukunft Gas-Mobilität 2018" in Berlin. Auch ein Mitarbeiter der DBI-Gruppe wird mit einem Vortrag zum Thema "Schaffung einer GIS-Online-Plattform für den Aufbau einer Flüssigerdgasinfrastruktur (LNG-GIS)" vertreten sein.

Weiterlesen … alle Artikel

Seite 1 von 9