DBI Gas- und Umwelttechnik
DBI-GUT Slogan

Öffentliches Kick-off „WASh2Emden“

Am 21. Februar 2019 findet die Auftaktveranstaltung des Projektes „WASh2Emden“ statt, an welchem die DBI beteiligt ist. Im Projekt sollen die Möglichkeiten, Überschussstrom aus Windkraftanlagen in Form von Wasserstoff zu speichern und in unterschiedlichen Anwendungen im Hafen nutzbar zu machen, untersucht werden.

In Norddeutschland fällt eine große Menge an regenerativem Überschussstrom aus Windkraftanlagen an, der aufgrund von Netzengpässen derzeit nicht genutzt werden kann. Da dieser Strom nicht in relevanten Mengen speicherbar ist, führt dies u.a. dazu, dass Windräder abgeregelt werden. Neben dem Ausbau der Netze, kann die Speicherung von Überschussstrom in Form von Wasserstoff einen wirksamen Beitrag zur Energiewende leisten.
Im maritimen Sektor werden große Energiemengen benötigt und Emissionen verursacht, die es vor allem in Ballungsgebieten wie den Häfen zu minimieren gilt. Durch die Nutzung erneuerbarer Energien kann der Ausstoß von Luftschadstoffen und Treibhausgasen enorm reduziert werden. Das Projekt „WASh2Emden“ untersucht die Möglichkeiten, Überschussstrom aus Windkraftanlagen in Form von Wasserstoff zu speichern und in unterschiedlichen Anwendungen im Hafen nutzbar zu machen. Im Fokus stehen dabei die Versorgung der Schiffe im Hafen, der landseitige Hafenbetrieb sowie die damit zusammenhängende Logistik. Das Projekt wird durch das Förderprogramm für Innovative Hafentechnologien (IHATEC) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) unterstützt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Zurück

Öffentliches Kick-off „WASh2Emden“

Am 21. Februar 2019 findet die Auftaktveranstaltung des Projektes „WASh2Emden“ statt, an welchem die DBI beteiligt ist. Im Projekt sollen die Möglichkeiten, Überschussstrom aus Windkraftanlagen in Form von Wasserstoff zu speichern und in unterschiedlichen Anwendungen im Hafen nutzbar zu machen, untersucht werden.

Weiterlesen … alle Artikel

Besuchen Sie uns zum JOB- UND KARRIERETAG MITTELSACHSEN 2018

Wir sind am 27.12.2018 mit einem Stand auf dem JOB- und KARRIERETAG Mittelsachsen 2018 vertreten. Besuchen Sie uns von 10-14 Uhr im Tagungszentrum des DBI Freiberg. Wir freuen uns auf Sie!  

Weiterlesen … alle Artikel

25-jähriges Jubiläum der Baggerschaden-Demonstrationsanlage

Ein letztes großes Ereignis stand dem Unternehmen in diesem Jahr noch bevor. Am 7. Dezember 2018 feierte die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg das 25-jährige Jubiläum der Baggerschaden-Demonstrationsanlage (BSDA) am Standort Freiberg. Dieses Ereignis wurde im Rahmen der jährlichen Weihnachtsfeier gemeinsam mit allen DBI-Mitarbeitern begangen.

Weiterlesen … alle Artikel

Energie- und Rohstoffbedarf der Energie- und Verkehrswende im Fokus des sächsischen DVGW-Bezirksgruppentreffens in Freiberg

Zum 9. Sächsischen DVGW Bezirksgruppentreffen unterstützte die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg die drei Bezirksgruppen (BG) Chemnitz, Dresden und Leipzig bei der Ausgestaltung ihrer Veranstaltung am 15.11.2018 in Freiberg. Der volle Hörsaal im Deutschen Brennstoffinstitut zeigte einmal mehr das rege Interesse der BG Mitglieder, in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt „Energie- und Rohstoffbedarf der Energie- und Verkehrswende – Stand und Perspektiven der zukünftigen Energie- und Rohstoffbereitstellung“. Carsten Fuchs, Vorstand BG Chemnitz, führte die Teilnehmer durch die Veranstaltung.

Weiterlesen …alle Artikel

Inbetriebnahme einer kleintechnischen Versuchsanlage zur biologischen Methanisierung

Die bedarfsgerechte Erzeugung und Bereitstellung von elektrischem Strom ist eine der großen Herausforderungen der Energiewirtschaft. Die zunehmende Einspeisung von volatilem erneuerbarem Wind- und Solarstrom erhöhen diese Anforderungen weiter. Die Umwandlung von elektrischem Überschussstrom in den chemischen Energieträger Wasserstoff durch Power-to-Gas-Verfahren mit anschließender biologischer Methanisierung sowie der Einspeisung ins Erdgasnetz bietet einen Lösungsweg für den Umgang mit diesen fluktuierenden Energieerzeugungsarten. Im Rahmen des Forschungsprojektes „BioRePow II“ als Teilprojekt des Leitechnologievorhabens „inTebi“ wird am DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg (DBI) hierfür eine kleintechnische Versuchsanlage zur biologischen Methanisierung in Betrieb genommen.

Weiterlesen …alle Artikel

Vielfache Messepräsenz in einer Woche – Hochlauf der DBI-Gruppe

Ab dem 23.10.2018 startet die DBI-Gruppe in einen Messemarathon. Am Dienstag eröffnen parallel die glasstec in Düsseldorf, das 50. Kraftwerkstechnische Kolloquium in Dresden sowie die gat|wat in Berlin. An allen drei Veranstaltungen werden Ihnen Mitarbeiter der DBI-Gruppe als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Zusätzlich findet am 25.10.2018 der 3. Sächsische Innovationstag der Sächsischen Industrieforschungsgemeinschaft e.V. in Dresden statt, zu welchem das Unternehmen ebenfalls vor Ort sein wird.

Weiterlesen … alle Artikel

Erfolgreiches DBI-Fachforum ENERGIESPEICHER in Berlin

Dem Aufruf zur nunmehr neunten Auflage des DBI-Fachforums ENERGIESPEICHER folgten am 27.-28 September 2018 zahlreiche Interessierte und Experten der Branche, um sich über Neuigkeiten im Bereich Power-to-Gas, den Marktchancen sowie über Ergebnisse aus abgeschlossenen und laufenden Forschungs- und Demonstrations-vorhaben zu informieren. Die Nachfragen und Diskussionen im Anschluss der einzelnen Vorträge verdeutlichten das hohe Interesse und die Bedeutung dieser Technologie. Die Podiumsdiskussion und das abendliche Get-Together am ersten Veranstaltungstag bot zudem die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Weiterlesen … alle Artikel

Zuse-Tag Regional – Starkes Bekenntnis zur nachhaltigen Industrieforschung

Gemeinsam mit sechs Instituten der Zuse-Gemeinschaft präsentierte sich die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg zur Gemeinschaftsveranstaltung in Dresden. Seitens DBI wurde den Teilnehmern das Thema „H2 Speicherung und Nutzung“ von Dr. Jörg Nitzsche vorgestellt. Insbesondere ging er dabei auf die beiden Forschungsplattformen H2-UGS und Wasserstoffdorf ein.

Weiterlesen … alle Artikel

SMARAGD-Studie – Transfer und Kommunikation der Forschungsergebnisse zum Abschlussworkshop

Gemeinsam mit dem DVGW und den Projektpartnern bbh, OTHR, EBI und GWI hat die DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH, als Koordinator, die Ergebnisse des Projektes SMARAGD am 11.09.2018 in Berlin in einem Kommunikationsevent der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Projekt mit dem Titel „Technisch-ökonomische Modellierung eines sektorengekoppelten Gesamtenergiesystems aus Gas und Strom unter Fortschreibung des regulatorischen Rahmens“ hatte das Ziel Handlungsempfehlungen für die zukünftige Energiepolitik mit ökonomischen Zahlen zu untersetzen...

Weiterlesen … alle Artikel

Die DBI als Aussteller zum Energy Saxony SUMMIT am 18.09.2018 in Dresden

Die Jahreskonferenz der Energy Saxony bot in diesem Jahr zum vierten Mal eine Vernetzungsplattform zur Vorstellung von technischen Innovationen für das Energiesystem der Zukunft. Die DBI war mit einem Stand vertreten und präsentierte neben der DBI-Gruppe das Thema Wasserstoff in all seinen Facetten (Mobilität, Brennstoffzellen, Energiespeicherung, Chemische Industrie, Power-to-X etc.). Präsentiert wurde zudem ein Modell eines containerintegriertes „H2 Generators“ um zu zeigen, dass die am DBI entwickelten Verfahren nunmehr realisiert werden. Höhepunkt der Veranstaltung war die Eröffnung der ersten Wasserstoff-Tankstelle Sachsens in Dresden.

Weiterlesen … alle Artikel

Seite 1 von 10