DBI Gas- und Umwelttechnik
DBI-GUT Slogan

Öffentliches Kick-off „WASh2Emden“

Am 21. Februar 2019 findet die Auftaktveranstaltung des Projektes „WASh2Emden“ statt, an welchem die DBI beteiligt ist. Im Projekt sollen die Möglichkeiten, Überschussstrom aus Windkraftanlagen in Form von Wasserstoff zu speichern und in unterschiedlichen Anwendungen im Hafen nutzbar zu machen, untersucht werden.

In Norddeutschland fällt eine große Menge an regenerativem Überschussstrom aus Windkraftanlagen an, der aufgrund von Netzengpässen derzeit nicht genutzt werden kann. Da dieser Strom nicht in relevanten Mengen speicherbar ist, führt dies u.a. dazu, dass Windräder abgeregelt werden. Neben dem Ausbau der Netze, kann die Speicherung von Überschussstrom in Form von Wasserstoff einen wirksamen Beitrag zur Energiewende leisten.
Im maritimen Sektor werden große Energiemengen benötigt und Emissionen verursacht, die es vor allem in Ballungsgebieten wie den Häfen zu minimieren gilt. Durch die Nutzung erneuerbarer Energien kann der Ausstoß von Luftschadstoffen und Treibhausgasen enorm reduziert werden. Das Projekt „WASh2Emden“ untersucht die Möglichkeiten, Überschussstrom aus Windkraftanlagen in Form von Wasserstoff zu speichern und in unterschiedlichen Anwendungen im Hafen nutzbar zu machen. Im Fokus stehen dabei die Versorgung der Schiffe im Hafen, der landseitige Hafenbetrieb sowie die damit zusammenhängende Logistik. Das Projekt wird durch das Förderprogramm für Innovative Hafentechnologien (IHATEC) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) unterstützt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Zurück

DBI-Fachforum GEO-Energie 2018

Die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg lädt zum fünften DBI-Fachforum GEO-Energie nach Berlin ein! Diskutieren Sie gemeinsam mit Referenten und Teilnehmern über die aktuellen Themen der untertägigen Energiegewinnung und -speicherung.

Weiterlesen …alle Artikel

Entwickelte Kleinstbiogasanlagen im Kolumbianischen Fernsehen

Im Rahmen eines Praxissemesters des Studenten Freddy Burghardt entwickelte die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg eine Kleinstbiogasanlage, um es Familien in Kolumbien zu ermöglichen, Biogas als erneuerbare Energiequelle zu nutzen.

Weiterlesen … alle Artikel

Die DBI auf der E-world in Essen

Vom 6.-8. Februar 2018 waren wir einmal mehr auf der E-World in Essen auf dem Gemeinschaftsstand der Energy Saxony vertreten. Viele interessante Gespräche wurden mit dem fachkundigen Besuchern geführt. Spürbar war vor allem das große Interesse rund um das Thema Wasserstoff.

Weiterlesen … alle Artikel

E-World 2018 - Besuchen Sie uns am Stand 412 in Halle 7!

Die Messe E-world energy & water in Essen ist die europäische Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft. Vom 06.-08. Februar 2018 präsentieren sich wieder zahlreiche Unternehmen zu innovativen Lösungen für die Energieversorgung der Zukunft – von der Erzeugung über Transport und Speicherung bis zu Handel, Effizienz und grünen Technologien.

Weiterlesen …alle Artikel

23. Fachtagung Nutzung nachwachsender Rohstoffe – Bioökonomie 3.0 vom 15. bis 16. März 2018 in Dresden

Unter der Schirmherrschaft von Thomas Schmidt, dem sächsischen Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, findet im Frühjahr 2018 die Fachtagung „Nutzung nachwachsender Rohstoffe – Bioökonomie 3.0“ wieder in Dresden statt. Aktuelle, praxisnahe und wissenschaftliche Themen zur energetischen Nutzung auf der einen sowie der stofflichen Nutzung auf der anderen Seite führen in der Veranstaltung abermals zusammen.

Weiterlesen …alle Artikel

Das DBI-Fachforum Wasserstoff & Brennstoffzellen vom 7. bis 8. März 2018 in Mainz

Wasserstoff als zukünftiger regenerativer Energieträger und Bindeglied der Sektorenkopplung rückt immer mehr in den Fokus. Viele Ideen um seine Nutzbarkeit kursieren in der Öffentlichkeit. Einige dieser Ideen erreichen mittlerweile eine Reife, die für den industriellen Einsatz sehr interessant erscheinen. Das DBI-Fachforum Wasserstoff & Brennstoffzellen in Mainz nimmt diese Themen auf und möchte sie im Expertenkreis präsentieren und diskutieren.

Weiterlesen … alle Artikel

COP 23 – UN-Klimakonferenz 2017 – Mitwirken der DBI Gruppe

Zur UN-Klimakonferenz in Bonn nutzte die DBI-Gruppe am 16. November 2017 die Möglichkeit, das ThemaPower-to-Gas als wichtige Technologie zur Erreichung der Klimaziele und der Sektorkopplung, zu positionieren. Gert Müller-Syring, Fachgebietsleiter Gasnetze/Gasanlagen, präsentierte die Forschungsergebnisse aus der DBI-Gruppe und dem DVGW während des Sustainable Energy Day im russischen Pavillon zur Session „The role of natural gas in a low-carbon economy”.

Weiterlesen … alle Artikel

Die DBI-Gruppe unterstützt die Vorbereitung der LÜKEX 2018

Am 9. November 2017 informierte die DBI-Gruppe durch Gert Müller-Syring, Fachgebietsleiter Gasnetze/Gasanlagen, die Teilnehmer des 1. Thementags der LÜKEX 2018 über die Aufgaben, die Infrastrukturelemente sowie die heutige und zukünftige Rolle der Gaswirtschaft im deutschen Energiesystem.

Weiterlesen … alle Artikel

2. Sächsischer Innovationstag

Am 26.10.2017 nutzte die DBI gemeinsam mit Partnern der Sächsischen Industrie Forschungsgemeinschaft e.V (SIG) die Möglichkeit, sich zum 2. Sächsischen Innovationstag der SIG in der IHK Chemnitz zu präsentieren. Dr. Jörg Nitzsche (DBI) stellte in seinem Speed Science - Vortrag „Forschung und Entwicklung zur dezentralen Wasserstofferzeugung“ das Projekt HydroGin kurz vor.

Weiterlesen … alle Artikel

Erdgas statt Kohle

Philipp Pietsch, DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH (DBI), stellte in seinem Vortrag am 18. Oktober 2017 zum 49. Kraftwerkstechnischem Kolloquium in Dresden das Ergebnis der „Studie zur Umrüstbarkeit von kohlebefeuerten Kraftwerksanlagen auf Erdgas in Deutschland“ vor.

Weiterlesen … alle Artikel

Seite 4 von 10