DBI Gas- und Umwelttechnik
DBI-GUT Slogan

Öffentliches Kick-off „WASh2Emden“

Am 21. Februar 2019 findet die Auftaktveranstaltung des Projektes „WASh2Emden“ statt, an welchem die DBI beteiligt ist. Im Projekt sollen die Möglichkeiten, Überschussstrom aus Windkraftanlagen in Form von Wasserstoff zu speichern und in unterschiedlichen Anwendungen im Hafen nutzbar zu machen, untersucht werden.

In Norddeutschland fällt eine große Menge an regenerativem Überschussstrom aus Windkraftanlagen an, der aufgrund von Netzengpässen derzeit nicht genutzt werden kann. Da dieser Strom nicht in relevanten Mengen speicherbar ist, führt dies u.a. dazu, dass Windräder abgeregelt werden. Neben dem Ausbau der Netze, kann die Speicherung von Überschussstrom in Form von Wasserstoff einen wirksamen Beitrag zur Energiewende leisten.
Im maritimen Sektor werden große Energiemengen benötigt und Emissionen verursacht, die es vor allem in Ballungsgebieten wie den Häfen zu minimieren gilt. Durch die Nutzung erneuerbarer Energien kann der Ausstoß von Luftschadstoffen und Treibhausgasen enorm reduziert werden. Das Projekt „WASh2Emden“ untersucht die Möglichkeiten, Überschussstrom aus Windkraftanlagen in Form von Wasserstoff zu speichern und in unterschiedlichen Anwendungen im Hafen nutzbar zu machen. Im Fokus stehen dabei die Versorgung der Schiffe im Hafen, der landseitige Hafenbetrieb sowie die damit zusammenhängende Logistik. Das Projekt wird durch das Förderprogramm für Innovative Hafentechnologien (IHATEC) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) unterstützt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Zurück

22. Fachtagung Nutzung nachwachsender Rohstoffe - Bioökonomie 3.0 vom 16. bis 17. März 2017 in Dresden

Mit einer bereits seit über 20-jährig währenden Tradition informiert die Fachtagung „Nutzung nachwachsender Rohstoffe“ über besonders aktuelle, praxisnahe und wissenschaftliche Themen aus dem Bereich nachwachsender Rohstoffe für breite Anwendungen. Auch 2017 findet die Veranstaltung an der TU Dresden in unmittelbarer Forschungsnähe statt.

Weiterlesen …alle Artikel

Projektstart CO2-Selekt - Gewinnung von Kohlendioxid aus heißen industriellen Abgasen

Bei der Herstellung von Baustoffen wie Zement, Kalk und Stahl fallen technologisch bedingt kohlendioxidhaltige Abgase an. Im Oktober 2016 startete unter der Leitung der DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH das Projekt „CO2Selekt“. Mit diesem soll die Möglichkeit untersucht werden, aus heißen, feuchten und staubhaltigen Abgasen der Kalk- und Stahlindustrie das CO2 abzutrennen und als Rohstoff nutzbar zu machen.

Weiterlesen … alle Artikel

DBI-Gruppe präsentiert sich zur gat 2016

Zur gat2016, dem bundesweit größten gasfachlichen Branchentreffen, präsentierte sich auch dieses Jahr die DBI-Gruppe traditionell mit den Forschungseinrichtungen auf dem Gemeinschaftsstand des DVGW e.V.

Weiterlesen … alle Artikel

DBI-Fachforum Energiespeicher 2016 - Die Technologie Power-to-Gas ist marktreif!

Die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg organisierte erfolgreich das siebente Fachforum ENERGIESPEICHER in Berlin. Vom 27. bis 28. September informierten und diskutierten Experten und interessierte Fachkollegen über Power-to-Gas, dessen Entwicklungsstand und die Perspektiven. Den thematischen Fokus bildeten die Chancen und Herausforderungen von Power-to-Gas – Anlagen bei der Sektorkopplung.

Weiterlesen …alle Artikel

KonStGas-Abschlussworkshop in Berlin 2016

Am 22.09.2016 hat im Fraunhofer Forum in Berlin der KonStGas-Abschlussworkshop stattgefunden. Die Veranstaltung bildet den erfolgreichen Abschluss des Projekts „Konvergenz der Strom und Gasnetze“ und lockte rund 70 Personen nach Berlin.

Weiterlesen …alle Artikel

Projekt H2-Home am 01.09.2016 offiziell gestartet

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines modularen Anlagekonzeptes für ein H2-BHKW im elektrischen Leistungsbereich bis 5 kW elektrisch und die bestmögliche Gebäudeintegration zur hocheffizienten Ausnutzung von grünen Wasserstoff. Der Projektansatz umfasst daher neben der Bereitstellung von elektrischer Energie, welche in das Stromnetz im Objekt eingespeist wird, auch die Nutzung von Gleichstrom, um Wandlungsverluste zu reduzieren und die Bereitstellung von Wärme für die Gebäudeheizung und Trinkwarmwasserbereitung.

Weiterlesen … alle Artikel

DBI Gas- und Umwelttechnik auf der glasstec 2016

Für die Glasbranche und ihre Zulieferer findet die Messe glasstec vom 20. – 23. September 2016 statt. Sie gilt als weltweit größte Fachmesse der Branche und wird alle zwei Jahre in Düsseldorf veranstaltet. Auch die DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH ist dieses Jahr mit einem eigenen Messestand vertreten.  

Weiterlesen … alle Artikel

Pilotanlage zur Membran-TEG-Trocknung in Betrieb genommen

Auf dem Gelände UGS Staßfurt wurde am 13.07.2016 eine weltweit erste Membrananlage zur Regeneration von Triethylenglykol (TEG) in Betrieb genommen. TEG wird in Waschverfahren zur notwendigen Entfernung von Feuchtigkeitsspuren im Erdgas an Untergrundgasspeichern oder Transportleitungen eingesetzt. Die bisherige Technologie sieht eine energetisch aufwändige Destillation des TEG vor mit einer anschließenden Nachverbrennung der Brüden (feuchtes Gas-TEG-Gemisch). Mit dem Einsatz der Membrantechnologie ersetzt eine energieeffiziente und flexible Technologie den Destillationsschritt und vermeidet die Nachverbrennung der Brüden, da sauberes Wasser abgegeben wird. Gleichzeitig sinken die CO2-Emissionen.

Weiterlesen … alle Artikel

7. DBI-Fachforum ENERGIESPEICHER

Bereits zum siebten Mal veranstaltet die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg ihr bewährtes DBI-Fachforum ENERGIESPEICHER. Dieses findet vom 27. - 28. September 2016 in Berlin statt. Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung stehen vor allem die Chancen und Herausforderungen von Power-to-Gas-Anlagen bei der Sektorkopplung – der Verknüpfung unterschiedlicher Nutzungspfade in der Energieversorgung.

Weiterlesen …alle Artikel

Erfolgreicher Auftakt des DBI-Workshops Wasserstoff und Brennstoffzellen

Die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg veranstaltete gemeinsam mit der Chemiepark Bitterfeld-Wolfen GmbH am 7. Juni 2016 den ersten DBI-Workshop „Wasserstoff & Brennstoffzellen“ in Bitterfeld-Wolfen. Thema der Veranstaltung bildete neben der energetischen, insbesondere auch die stoffliche Nutzung von H2, vor allem in der chemischen Industrie. Der DBI-Workshop Wasserstoff & Brennstoffzellen ist eine Neugestaltung des traditionellen Riesaer Brennstoffzellen-Workshops, welcher im vorigen Jahr zum 13. Mal stattfand.

Weiterlesen …alle Artikel

Seite 7 von 10