DBI Gas- und Umwelttechnik
DBI-GUT Slogan

Wärmenetze

Basierend auf den Ergebnissen der Wärmepotentialanalysen besteht die Möglichkeit weiterführende Auswertungen in Hinblick auf die Errichtung von Wärmeversorgungsstrukturen durchzuführen. Hierbei kann wiederum auf die umfangreiche Datenbasis unseres Unternehmens aufgebaut werden.

Anhand gebäudespezifischer Merkmale (Nutzungsart, Größe, Anzahl Wohnungen, Alter etc.) ist die Auswahl einzelne Wärmeabnehmer möglich, welche für eine Nahwärmenetzversorgung in Frage kommen. Es werden dazu Merkmale wie die Wohnungsanzahl, das Baujahr, sowie die letzte Sanierung herangezogen. Hierbei erfolgt ebenso eine Betrachtung des Alters der einzelnen Heizungssysteme. Somit lässt sich abschätzen, wann eine Heizungsanlage einer Erneuerung bedarf und wann somit neue Heizungssysteme idealerweise installiert werden können.

Neben der Charakterisierung der Wärmeabnehmer sind ebenfalls konkurrierende Versorgungssysteme zu beachten. Insbesondere bei Häusern mit Erdgasanschluss gilt eine weitere netzgebundene Versorgung (Nahwärme) als unerwünscht bzw. nicht lukrativ. Aus diesem Grund können bei den weiteren Analysen diese Kriterien berücksichtigt und ggf. Gebäude ausgeschlossen werden. Im Ergebnis liegen die Gebäude vor, welche alle Kriterien erfüllen und eine entsprechende Wirtschaftlichkeit aufweisen.

Die Größe des Wärmenetzes kann dabei sehr unterschiedlich sein. Unser Unternehmen ist von der Versorgung weniger Einzelgebäude bis hin zur Erschließung ganzer Ortschaften behilflich.

Vorgehensweise bei der Ermittlung von neuen Nahwärmenetzen:

Vorgehensweise bei der Ermittlung von neuen Nahwärmenetzen

Leistungsangebot:

  • Wärmekonzepte, insbesondere für nicht erdgasversorgte Gebiete
  • Planung von Nahwärmekonzepten
  • Planung, Berechnung und Optimierung von Nahwärmenetzen
  • Potentialanalysen

Ansprechpartner

Dipl.-Wi.-Ing. Ronny Erler
Fachgebietsleiter

  (+49) 3731 - 41 95 328
  (+49) 3731 - 41 95 309

Email anzeigen

  ronny.erler@dbi-gruppe.de