DBI-GRUPPE
DBI Gas- und Umwelttechnik
DE | EN

Zukunft Gas Projekt „Carbon Footprint 1.1“

Fortführung des Projekts „Treibhausgasvorkettenemissionen von Erdgas“

Auftraggeber: Zukunft Gas GmbH
Auftragnehmer: DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH
Laufzeit: 01.04.2020 bis 15.01.2021

Projektbeschreibung: Bei dem Projekt handelt es sich um die Fortführung des Projekts „Treibhausgasvorkettenemissionen von Erdgas“ aus dem Jahr 2016.

Ziel der Studie war es, den Carbon Footprint von Erdgas, welches in Zentral-Europa (ZE)  oder Deutschland (DE) verteilt wird, für die Jahre 2015 bis 2018 zu berechnen. Hierbei wurden die Schritte Erdgasförderung, -aufbereitung, -transport und -speicherung außerhalb und innerhalb ZE (DE) sowie die -verteilung in ZE (DE) berücksichtigt. Die Gasanwendung war nicht Bestandteil der Analyse.

 

Die wichtigsten Ergebnisse sind:

  • Die spezifischen Methanemissionen sind in allen betrachteten Lieferländern gesunken. Da aber anteilig mehr Gas aus Russland importiert wurde, welches höhere spezifische Methanemissionen als norwegisches oder niederländisches Gas aufweist, sind die Methanemissionen in der Region ZE annähernd stabil geblieben.
  • Gleichzeitig sind die CO2-Emissionen gestiegen, hauptsächlich aufgrund des erhöhten Energieverbrauchs für die Gasförderung und den Gastransport nach CE.
  • Somit hat sich der Carbon Footprint zwischen 2015 und 2018 erhöht, liegt aber immer noch leicht unter dem für 2014 berechneten Wert der Vorgängerstudie.

 

Veröffentlichungen zum Projekt

Deutsch

Englisch